Insolvenzrecht

Insolvenz, Überschuldung, Insolvenzplan, Verbraucherinsolvenz

Drohende Überschuldung? Insolvenzrecht Dortmund

Das Insolvenzrecht ist ein Teil des Zivilrechts, was sich mit den Rechten von Kreditoren (Gläubigern) bei Insolvenz eines Schuldners befasst, wenn dieser also Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen kann.

In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Insolvenzverfahren bei Unternehmen drastisch gestiegen. Aber auch immer mehr Privatpersonen sind von Überschuldungen bedroht. Für diese hat die Gesetzgebung das sogenannte Verbraucherinsolvenzverfahren geschaffen.

Beratung zur Insolvenzantragstellung

Bei drohender Insolvenz sollten Sie uns schnellstmöglich kontaktieren, damit wir Sie über die Insolvenzantragstellung beraten können. Außerdem prüfen wir das Vorliegen von Insolvenzgründen, was ein sehr wichtiger Punkt ist. Fahrlässiges Nichterkennen von Gründen kann Sie bis zu 2 Jahre Freiheitsstrafe kosten! Des Weiteren Erstellen wir Insolvenzpläne.

Wir beraten und vertreten Sie bei Anfechtungsansprüchen und Schadensersatzansprüchen und wir können auch, wenn von einem Insolvenzgericht ernannt, als Insolvenzverwalter tätig werden.

Beim Verbraucherinsolvenzverfahren können wir neben den betroffenen Personen selbst auch Verhandlungen mit den Gläubigern führen. So besteht die Möglichkeit mit den Gläubigern einen Schuldenbereinigungsplan zu vereinbaren.

Das Ziel ist die Absicherung grundlegender Lebensbedürfnisse für Schuldner und deren Familien durch Ausschöpfung aller Möglichkeiten, um schlussendlich die Schuldenregulierung in den Griff zu bekommen. Es besteht für privatinsolvente Personen in Deutschland sogar die Möglichkeit durch einen Gerichtsbeschluss von der Restschuld befreit zu werden.